Entstehungsgeschichte:

Ende 2001 war mein Auto nicht mehr über den TÜV zu bringen. Ein neues Auto wollte ich nicht, denn für 10 Kilometer Wegstrecke zur Arbeit lohnt sich ein Auto nicht. Öffentliche Verkehrsmittel fällt komplett aus, denn wir leben in einem Kuhkaff. Fahrrad wäre eine Alternative, aber da hier keine Radwege vorhanden sind, und man quasi zwischen den allmorgentlichen Rasern auf der Landstraße herumeiert, also auch nicht so toll.
Motorroller wäre nicht schlecht, aber ich bin 199 cm, und das sieht reichlich beschissen aus. Irgendwann fiel mir bei Ebay eine Yamaha XT600 BJ 91 auf. Enduro bin ich schon früher einmal gefahren (XT500). Sieht auch nicht ganz so gelungen aus (199 cm), aber wesentlich besser als auf einem Roller.


(So sah sie aus, einfach nur schön.
Meine hatte aber nicht den Schwarz-weißen Tank, sondern den Originol-Silbernen ;-)


Also den Deal mit der XT600 perfekt gemacht. Musste ein wenig fahren (650 km Entfernung), hat aber gut geklappt. Über ein Jahr bin ich gefahren und habe im Laufe der Zeit so einige Teile austauschen bzw. reparieren müssen: Vorderrad neu eingespeicht, Lichtmaschine Kabelbruch behoben, Vergaser grundgereinigt, Batterie ausgewechselt, blanke Reifen ausgetauscht, ...
In der ganzen Zeit hat sie mich nie im Stich gelassen.

Irgendwie wollte ich sie nie richtig putzen, denn wer putzt schon eine über 10 Jahre alte Enduro, die schon deutliche Gebrauchsspuren aufweist. Anspringen muss sie, und Laufen muss sie. Und das macht sie auch hervorragend.

Dann (Sommer 2003) wollte ich den Rahmen neu streichen. Hammerit mattschwarz aus dem Baumarkt besorgt, Moped auf die Veranda geschoben (vorher nicht hochdruckgereinigt !!), Flaschbier aufgemacht, und dann mit dem Pinsel den Rahmen gestrichen. Dabei versehentlich auf die Kunststoff-Seitenteile gekommen. Hmmmm, hält die Farbe ? Hält und sieht nicht schlecht aus, also alle Seitenteile angepinselt. Dabei versehentlich auf den Tank gekommen. Hmmmm, .... sieht auch nicht schlecht aus, also den Tank auch direkt mitgemacht. Der Lenker war ebenfalls mit dieser kotzblauen Farbe wie der Rahmen gestrichen. Hält Hammerit auf blau gestrichenen Chromteilen? Hält sehr gut, also auch alles schwarz gepinselt.

Na, was sagt Ihr ? Sieht doch wesentlich besser aus, oder ?


Nach dem 5. Flaschbier habe ich erst einmal gebremst mit meiner Lackiererei .Irgendwie war mir die Sache doch nicht ganz geheuer. Aber mein Nachbar und dessen Schwager haben mich kurz vor Ende dieses "schwarzen" Tages besucht: die ersten Worte des Schwagers: Boa, das is ne Ratt. Und da wusste ich, dass ich richtig liege.

Nachruf Februar 2004:
Leider sind die Tage der XT gezählt, sie hat ausgedient. Möge sie auf ihren letzten Tagen noch einen anderen Besitzer glücklich machen, so wie sie mir stets ein Grinsen auf die Lippen gezaubert hat. Die Nachfolgerin ist schon im Stall, und die zwei Mädels beschnuppern sich noch. Die XT war ein zuverlässiges, ehrliches und robustes Moped und hat mir immer sehr viel Freude bereitet.

Good Bye XT600.

April 2004: Kommando zurück. Ich glaube, sie darf doch noch bei mir bleiben. Ist immer gut, wenn man 2 Mopeds hat. Wenn man denn mal Besuch kriegt, und der Kamerad kommt ohne sein Moped, dann hat man mal Was zum fahren. So geschehen Ostern. Aber da hatten wir richtig Schwein, denn die Kette ist während der Fahrt abgesprungen:


Zum Glück war sie nicht gerissen, und wir haben sie wieder notdürftig aufs Kettenrad bekommen. Bis nach Hause hats gerade noch gereicht. Die Ausfahrt stand sowieso unter keinem guten Stern, denn es fing auch gerade an zu regnen, und wir hatten nicht die richtigen Klamotten für Regen an. Also "heute keine Ausfahrt mehr".

Juli 2004: Sie steht sich in der Garage kaputt, und das tut mir in der Seele weh. Als Zweit-Moped für 2 - 3 Fahrten im Jahr ist das wirklich eine Schande. Jetzt geht sie aber endgültig in andere Hände. Damals über Ebay gefunden, jetzt über Ebay weitervermittelt, Ebay ist schon klasse.
Ich werde die XT in guter Erinnerung behalten, es war wirklich ein tolles Moped.