Spirit Bike Week 2005 / Luxemburg
Bild 1 bis 12 von 21

Zum zweiten Mal sind wir zur „Spirit-Bike-Week“ nach Luxemburg gefahren. Ein guter Freund von mir kam den Tag vorher aus Bremen zu uns, und wir haben noch einen netten Abend vor dem Start verbracht. Da es sein erstes größeres Treffen war, haben wir ihn entsprechend heiß gemacht, was uns auch ordentlich gelungen ist.
Start war Donnerstags Morgen, wir waren 5 Mopeds (2 Ratten). Die Fahrt verlief ohne besondere Zwischenfälle, außer dass ich jetzt doch so langsam mal Kontaktspray hinter meinen Starterknopf sprühen sollte, das geht mir nämlich auf die Eier, bei Versagen des Knoppes die Karre anzuschieben.
Ankommen, Zelt aufbauen, vom Aufbau mit einem schönen Döschen Bier erholen, man kennt das Prozedere ja so langsam. Die sanitären Einrichtungen waren mal wieder erste Sahne (kein Wunder, das Event wurde ja auch von HOGlern organisiert). Die Händlermeile ist ein wenig größer geworden, und für entsprechend Kohle konnte man dort ordentlich einkaufen. Die Preise (Bier, Fresserei) haben ordentlich angezogen, aber man hatte nichts dagegen, wenn im Campingbereich die Selbstversorgung ausgiebig praktiziert wurde, was auch reichlich genutzt wurde. Da machen sich meine großen MunKisten wieder bezahlt: pro Kiste gehen mindestens 40 x 0,5er Dosen Bier rein.
Und hierzu noch ein Tip aus der Praxis: Einweg-Grills sind einsame Spitze. Wir haben es geschafft, 24 (vierundzwanzig) Stücke Grillgut mit 2 Einweg-Grills abzubraten. Das Fleisch war zur Hälfte Bauchspeck und zur anderen Hälfte Koteletts, alles mariniert. Man muss ein wenig aufpassen, denn der Rost ist sehr nahe an der Glut, aber Respekt, was die Dinger können. Stiftung Rattentest vergibt die Note 1 mit Auszeichnung.
Leider hat das Wetter nicht so ganz mitgespielt, und so sind sehr viele Schön-Wetter-Fahrer zu Hause geblieben. Daher waren deutlich weniger Besucher als 2004 da. Aber Die, die trotzdem gekommen sind, sind voll auf ihre Kosten gekommen. Die Bands waren soso lala, bis auf Pat Savage, der Typ hat es wirklich verstanden, die Menge zum Kochen zu bringen. Obwohl er sich 2 Pullen Jack Daniels während der Show reingetan hat, hat er erstklassig gespielt und einen Super-Auftritt hingelegt.
Kein Event ohne Ausstellung der mühsam aufgebauten und gewienerten Crom-Bomber. Da kam doch der Veranstalter am Samstag Nachmittag zu uns und meinte, Mikes und meine Ratte ab zur Ausstellung. Das ließen wir uns natürlich nicht nehmen und sind sofort mit entsprechendem Radau zwischen die ausgestellten Harleys gefahren. Und was glaubt Ihr, was wurde mal wieder mehr bestaunt und begafft? Rischtisch! Und der Hammer: Mike hat sogar nen Pokal gewonnen. Ich konnte den Sprecher nicht so richtig verstehen, aber ich meine, er sagte Sowas wie "für das abartigste Nicht-Harley-Bike". Und ich habe noch ne Pulle richtig teuren Schampus für die Teilnahme bekommen. Ist Das nicht stark? Wir haben uns sehr über die Auszeichnungen gefreut.
Alles in Allem war es mal wieder ein richtig schönes Fest, wir waren genau die richtige Truppe, wir haben uns alle köstlich amüsiert und hatten tierischen Spaß. Ich glaube / hoffe, dass wir nächstes Jahr wieder hinfahren können. Schaun wir mal .........